Immobilien mit den Möglichkeiten des Internets inserieren

Youtube_links

Wenn Du uns auf Twitter folgst, findest Du dort Wohnraumgesuche und -angebote, die uns erreichen oder die wir finden und retweeten. Bei der Recherche stoßen wir auch auf interessante Nachrichten, hilfreiche Tipps oder anderweitige Links, die wir auf Facebook posten, und auf schlechte Beispiele, die uns einfach die Sprache verschlagen, denn sie sind zum Fremdschämen.

Über so eine Sache sind wir diese Woche auf Youtube gestoßen. Videos erfreuen sich ja dank besserer Internetverbindungen einer immer größeren Beliebtheit. Was liegt also ferner, als die Möglichkeiten, die dieses Medium auch für die Vorstellung einer Immobilie bietet, zu nutzen?! Aber einfach aus Fotos und Visitenkarten eine Diashow zu erstellen, auf Youtube zu stellen und auf Twitter darauf zu verlinken, ist armselig, altbacken, einfältig und geht gar nicht. Da fühlen wir uns doch gleich an den schmierigen Versicherungsmakler erinnert, der am Ende einen billigen Werbekugelschreiber und gern auch noch ein paar andere Gimmicks aus seinem Jackett hervorzaubert und diese mit einem gönnerhaften Lächeln und dem Satz „Sehen Sie mal, so etwas können Sie sicherlich immer gebrauchen!“ überreicht.

Puuh, da hilft nur Wegklicken und nach anderen Angeboten suchen. Denn was dieser Wohnraum noch für tolle Gimmicks – angefangen bei billigen Plastiktürgriffen über bunte Dunstabzugshauben und gemusterte Toilettendeckel bis hin zu Fußmatten mit einer Entenfamilie darauf – bietet, wollen wir gar nicht erst wissen.